News & Messen

Vollautomatische Brettfertiger der neusten Generation

Mit mehr als 25 installierten Anlagen seit der Einführung im Jahr 2014, hat sich der Hochleistungs-Brettfertiger Zenith 1500 weltweit erfolgreich auf dem Markt etabliert. Die Anlage wurde seitdem kontinuierlich weiterentwickelt, um eine noch effizientere und benutzerfreundlichere Produktion zu ermöglichen. Die neuste Generation des vollautomatischen Brettfertigers Zenith 1500-2 wurde erstmals auf der bauma 2019 vorgestellt.

Die erste Zenith 1500-2 wurde Anfang 2019 bei Al Narjiss im Irak installiert. Dieser Neukunde war von den Vorteilen sofort überzeugt und hat Zenith schon in 2018 den Auftrag für diese Maschine erteilt. Die zweite Anlage wurde an die Firma Leier in Ungarn geliefert. Die multinationale Unternehmensgruppe betreibt mehrere Anlagen aus dem Hause Zenith und hat bereits eine zweite Zenith 1500-2 in Auftrag gegeben.
Der vollautomatische Brettfertiger der neusten Generation verfügt über eine Vielzahl an weiterentwickelten Features, um eine noch effizientere Produktion zu ermöglichen.

Schienen
Die tiefgreifendsten Änderungen im mechanischen Bereich betreffen die Fülleinheiten für Kern- und Vorsatzbeton. Hier wurden die Profilschienen durch geschweißte Füllwagen-Laufschienen ersetzt. Da diese mit auswechselbaren Verschleißteilen versehen sind, können Kosten und Montageaufwand erheblich gesenkt werden. Die Füllwagenführungsschienen wurden so umkonstruiert, dass Staubablagerungen und der damit verbundene Verschleiß verringert werden.

Auflast
Die Auflast ist jetzt kompatibel mit Formen anderer Hersteller. Somit können bereits vorhandene Formen weiterverwendet werden.

Entschaltraverse
Für die Zenith 1500-2 wurde eine neue Traverse entwickelt, die es ermöglicht, die Säulen seitlich einzeln zu entnehmen. Dies bedeutet weitaus schnellere und weniger kraftintensive Wartungsarbeiten. Bei der Konstruktion der neuen Traverse wurde besonderes Augenmerk auf die Beibehaltung der Geometrie gelegt. Somit ist es möglich, die Baugruppe bei den Vorgängermodellen nachzurüsten.

Zylinder
Einen weiteren Mehrwert stellen die neu entwickelten Zenith-Zylinder dar. Die wartungsfreien und zuverlässigen Zylinder treiben Form und Auflast an. Durch die sehr geringe Störanfälligkeit und kurze Lieferzeit, tragen sie einen wichtigen Beitrag zur Erreichung einer sehr hohen Anlagenverfügbarkeit.

Touch Panel
Die Zenith 1500-2 verfügt über ein mobiles Touch Panel, welches sehr hohen Bedienkomfort gewährleistet. Der Maschinenbediener kann das handliche Panel mit sich tragen und die Anlage von verschiedenen Orten aus bedienen. Hierbei kommt Siemens-Technologie zu bekannter Qualität und Zuverlässigkeit zum Einsatz.

Feuchtigkeitsmessungssystem
Die Silos für Hinter- und Vorsatzbeton können optional mit Feuchtigkeitssensoren ausgestattet werden. Die Messungen werden kurz vor der Steinproduktion durchgeführt. Somit hat die Maschine immer die aktuellsten Werte der Beschaffenheit des Betons und kann den Produktionsprozess vollautomatisch auf die Veränderungen im Beton anpassen. Dadurch kann eine gleichbleibende Produktqualität sichergestellt werden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass nun auch einteilige Füllwagen ohne Außenrahmen verwendet werden können. Mit dem neuen Design und verbesserten Materialien konnten die Belastungsfähigkeit des Füllwagens erhöht und die Wartungsintensivität deutlich reduziert werden.
Das Zusatzgerät für Vorsatzbeton der Zenith 1500-2 verfügt über eine solide hydraulische Verriegelung sowie einen beidseitigen Fahrantrieb. Außerdem wird für die Formeinbringvorrichtung und den Brettvorschub ein elektrischer, anstelle eines hydraulischen Antriebs verwendet.

Bewährtes beibehalten
Neben den vielen Weiterentwickelungen wurden einige bewährte Elemente der Anlage beibehalten. Hierzu gehört beispielsweise der verschraubte Zenith-Maschinenrahmen für eine sehr hohe Langlebigkeit. Die Führungslager der Auflast und Form sind nach wie vor mit wartungsfreien Rotguss-Buchsen ausgestattet. Die Zenith 1500-2 ist weiterhin mit sehr leistungsstarker und moderner hydraulischer Ausrüstung ausgestattet.

Bei den Ultra-Dynamik-Rütteltisch-Oberteilen kommt seit 2018 erfolgreich die neue Motorengeneration von Siemens zum Einsatz. Bei der Steuerung setzt Zenith nach wie vor auf Siemens S7 TIA Portal. Es handelt sich um eines der technologisch fortschrittlichsten Steuerungssysteme, das seit 2014 in sämtlichen Zenith-Anlagen verbaut wird.
Durch die zahlreichen Optimierungen bietet die Zenith 1500-2 zahlreiche Vorteile.
So verringern sich laut Zenith die Wartungskosten und damit die Betriebskosten deutlich.
Die Zeitersparnisse beim Umbau und schnelle Versorgung mit Ersatzteilen ermöglichen eine verbesserte Anlagenverfügbarkeit.

Des Weiteren wurde mit dem innovativen Siemens Operator Panel ein weiterer zukunftsorientierter Schritt in Richtung Bedienungsfreundlichkeit gemacht.

Veröffentlich unter:

#JerusalemaChallenge

Das vergangene Jahr war sehr außergewöhnlich. Gerne möchte wir direkt zu Beginn diesen Jahres ein positives Zeichen setzen! Der Song Jerusalema ist international bekannt und wird in der ganzen Welt getanzt. Auch wir, als weltweit führender Hersteller der Betonsteinindustrie haben dieses Projekt für uns entdeckt. Wir symbolisieren mit dem Tanz das positive Denken und dass… weiterlesen

Neue Kreislaufanlage für Al Weher in Palästina

Die Zenith Maschinenfabrik aus Neunkirchen hat eine weitere Kreislaufanlage mit dem Hochleistungsbrett- fertiger Zenith 1500 in Betrieb genommen. Diesmal für das palästinensische Unternehmen Al Weher, das sich in kurzer Zeit zu einem der Marktführer in der Region entwickeln konnte. Es handelt sich um ein außergewöhnliches Projekt, da dieses in Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen QGM… weiterlesen